Pressemitteilungen

  • 19.03.2020

Erzbischof Schick: „Die Menschen brauchen Beistand in der Krise“

Seelsorger sollen ihre Angebote ausbauen

Bamberg. Erzbischof Schick ruft die Seelsorgerinnen und Seelsorger auf, trotz des Verbots von öffentlichen Gottesdiensten und der Einschränkungen des pastoralen Dienstes die Seelsorge an den Menschen aufrechtzuerhalten und sogar auszubauen.

von hal

mehr


  • 16.03.2020

Öffentliche Gottesdienste im Erzbistum Bamberg vorerst abgesagt

Als Reaktion auf die Corona-Krise schließen das Diözesanmuseum und die Bildungshäuser / Täglicher Live-Stream mit Heiliger Messe

Bamberg. Die Ausrufung des Katastrophenfalls in ganz Bayern wegen der Corona-Krise hat auch Auswirkungen auf das kirchliche Leben im Erzbistum Bamberg. Entsprechend den Anordnungen/Vorgaben werden das Diözesanmuseum in Bamberg sowie alle Bildungshäuser geschlossen. Bis zum Ende der Osterferien sind vorerst alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt, das gilt auch für die Feierlichkeiten in der Karwoche und an Ostern.

von hal

mehr


  • 15.03.2020

Erzbischof Schick ruft zum Gebet zur Überwindung der Corona-Krise auf

Predigt zum Papstsonntag im Bamberger Dom

Bamberg. Erzbischof Ludwig Schick hat in seiner Predigt zum Papstsonntag im Bamberger Dom zum Gebet für alle Betroffenen der Corona-Krise aufgerufen.

von hal

mehr


  • 11.03.2020

Erzbistum Bamberg wird künftig weitere Hauptabteilungsleitungen mit Laien besetzen

Ordinariatsdirektor/in soll Generalvikar unterstützen

Bamberg. Das Erzbistum Bamberg wird künftig zwei weitere Hauptabteilungsleitungen mit Laien, Frauen oder Männern, besetzen. Außerdem soll der Generalvikar bei der Verwaltungsleitung von einer Ordinariatsdirektorin oder einem Ordinariatsdirektor unterstützt werden.

von Maike Wirth

mehr


  • 11.03.2020

Auf der Suche nach Gott

Jugendaktion zur Chrisammesse lädt Jugendliche ein, sich mit Fragen des Glaubens auseinanderzusetzen

Wenn die Firmlinge in der Karwoche die Chrisammesse besuchen, erwartet sie in diesem Jahr eine besondere Rahmenaktion des Jugendamtes der Erzdiözese.

mehr


  • 08.03.2020

„Friede hat kein Verfallsdatum“

Erzbischof Schick eröffnet Fastenaktion in Bayreuth und ruft zum Stopp von Waffenlieferungen auf

Bayreuth. Erzbischof Schick hat in Bayreuth die diözesane Misereor-Fastenaktion eröffnet. Sie befasst sich dieses Jahr mit der Krisen- und Kriegsregion Syrien und Libanon und steht unter dem Motto „Gib Friede“. Dieses Thema biete Gelegenheit, sich für den Frieden einzusetzen, sagte Schick.

von hal

mehr


  • 05.03.2020

Minis machen Tore

Beim diözesanen Ministranten-Turnier sind Glaube und Fußball wichtiger als Siege

Beim diesjährigen Mini-Cup der fußballspielenden Ministrantinnen und Ministranten der Erzdiözese Bamberg konnten die gut 100 Jugendlichen wieder über jede Menge Tore jubeln. Im Vordergrund stand aber vor allem die Gemeinschaft.

mehr


  • 29.02.2020

Hirtenwort zur Fastenzeit

Erzbischof Schick ruft alle Christen zu klarer Position gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auf

Bamberg. Erzbischof Schick ruft in seinem Hirtenbrief zur Fastenzeit die Christen auf, klar und eindeutig Position zu beziehen gegen alle Formen von Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit. Dies gelte für das direkte Gespräch ebenso wie für das öffentliche Leben und die sozialen Netzwerke.

von hal

mehr


  • 29.02.2020

Kunigundentag im Zeichen der Ökumene

Erzbischof Schick würdigt Einsatz und Engagement von Frauen in der Kirche

Bamberg. Erzbischof Ludwig Schick hat zum Kunigundentag allen Frauen gedankt, die sich in der Kirche engagieren. „Ich danke allen Frauen, die sich für Jesus Christus und seinen Geist einbringen und so den Glauben, die Hoffnung und die Liebe weitertragen“, so Erzbischof Schick im Dom.

von hal

mehr


  • 26.02.2020

Aschermittwoch der Künstler in Nürnberg

Erzbischof Schick: „Gerechtigkeit muss immer global gedacht werden“

Nürnberg. Erzbischof Schick hat am Aschermittwoch dazu aufgerufen, die Gerechtigkeit zum Thema der Fastenzeit zu machen. Wer gerecht handele, trage zur Menschlichkeit bei, sagte Schick beim Aschermittwoch der Künstler. Gerechtigkeit bedeute, jedem Menschen das zukommen zu lassen, was er für die Fülle seines Lebens brauche.

von hal

mehr